Spektrum der Proktologie

Folgende Symptome erfordern eine gezielte proktologische Diagnostik


Juckreiz im Afterbereich (Analekzem=anales Wundsein, Hämorrhoiden, Würmer…)

Schmerzhafte Schwellungen (perianale Thrombose, Analabszess…)

Blutige/eitrige Absonderungen aus After oder Gesäß (Akne inversa, Pilonidalfistel, Analfistel…)

Blutungen am oder aus dem After (Hämorrhoiden, Enddarmkrebs, Analfissur…)

Stuhltest mit Blutnachweis (Darmpolypen, Enddarmkrebs, M. Crohn…)

Nässen /Stuhlschmieren (Hämorrhoiden, Schließmuskelschwäche, Analfistel…)

Schmerzen am/im Analbereich (Analfissur=Analhautriss, Analkrebs…)

Neubildungen der Analregion (Analkarzinom=Afterkrebs, Marisken, Analfibrome…)

Heraustreten von Gewebe aus dem After (Darmprolaps=Darmvorfall, Hämorrhoiden …)

Absenkung/ Beckenbodenschwäche (Analprolaps=Aftervorfall, Rektozele, Enddarmvorfall…)

Entleerungsstörungen/Verstopfung (innerer Darmvorfall, Rektozele, Enddarmkrebs…)

fehlende Kontrolle über Winde, flüssigen oder festen Stuhlgang (Stuhlinkontinenz)

Stuhlschmieren (innerer Darmvorfall, zu weiche Stühle, Analpolypen…)

Gehäufte dünne oder zu weiche Stühle (Nahrungsunverträglichkeit, M. Crohn, Enddarmkrebs….)

Proktologische Diagnose


Diese Symptome werden zunächst in einem 1. Arztgespräch besprochen.
Nach meiner Erstbefundung gebe ich dem Patienten bereits Verhaltenshinweise und beginne ggf. mit einer Soforttherapie.
Oft ist zur Abklärung der Ursache eine Enddarmspiegelung erforderlich, welche zu einem späteren Zeitpunkt schmerzlos nach einem Einlauf durchgeführt werden kann.
Dabei beurteile ich klinisch den Beckenboden, um z.B. Absenkungen im Blasen - und Genitalbereich mitzuerfassen.

Diese komplexe Betrachtungsweise ist besonders wichtig, da viele proktologische Erkrankungen kombiniert mit anderen Beckenbodenveränderungen auftreten. Gegebenenfalls ist eine weitere Diagnostik erforderlich.

Die Mehrzahl der proktologischen Erkrankungen kann konservativ, das heißt ohne operative Maßnahmen, behandelt werden. Bei jeder Therapie steht das Beschwerdebild des Patienten im Vordergrund. Beckenbodenveränderungen ohne Beschwerden bedürfen in der Regel keiner Therapie (Ausnahme: unklare oder bösartige Gewebeveränderungen).

Proktologie
 

zurück

aktuell

Rektumkarzinom - Stuhlinkontinenz als Preis der Anusrückverlegung?

Erfahren sie mehr!

  • Probleme nach der Anusrückverlegung

  • Hämorrhoiden sind der bekannteste
    proktologische Krankheitsbegriff

    Lesen sie mehr zum Thema!

  • Hämorrhoiden
  • Ernährungsberatung

  • Innerer Darmvorfall-
    eine mögliche Ursache von Entleerungssstörungen.

    Informieren Sie sich!

  • Darmvorfall

  • Die SNS als Bereicherung der OP-Methoden bei Stuhlinkontinenz

    Erfahren sie mehr!

  • Beckenbodenschrittmacher

  • Kontakt

    Dr. med. Heike Schlick
    Fachärztin für
    Chirurgie/Proktologie

    Turnerstraße 40
    04435 Schkeuditz

    Tel. 034204 6 03 45
    Fax 034204 1 48 17

    E-Mail: dres.schlick@googlemail.com


    Kontakt
    Seitenanfang Seite druckenLink   |  Quellen   |  punktde  |